Freude über die Verleihung des Siederpreises 2018

Freundlichkeit und Bürgernähe ein Kriterium für die Wahl

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Jahr einstimmig zur Preisträgerin für den Siederpreis erklärt wurden. Der Siederpreis wird jedes Jahr vom Werler Wirtschaftsring vergeben. Wir sind seit 1869 in Werl ansässig und wir werten die Auszeichnung als Würdigung unseres Handelns und Engagements für die Region. Besonders wichtig ist für uns die zugesprochene Eigenschaft „Bürgernähe und Freundlichkeit“, die bei der Jury mit ins Gewicht fiel. Überreicht wird der Siederpreis am 6. Juni in der Stadthalle Werl. Dort werden wir mit vielen Gästen die Preisverleihung feiern und die Auszeichnung stolz entgegennehmen.

Der Siederpreis wird an eine Person oder Institution verliehen, die sich in besonderem Maße um die Werler Wirtschaft verdient gemacht hat. Die Gründe für die Wahl zeichnen uns und gleichzeitig auch die Idee „Was einer nicht schafft, schaffen viele“ aus. Im 200. Geburtsjahr von unserem Gründervater Friedrich-Wilhelm Raiffeisen ein Beweis dafür, dass unser Modell „Genossenschaftsbank“ attraktiv wie nie zuvor ist.

Das Gremium hat sich intensiv mit unserer Bank auseinander gesetzt und viele positive Aspekte gewürdigt:

  • leistet positiven Beitrag für die wirtschaftliche Entwicklung ihrer Kunden und Mitglieder
  • Freundlichkeit und Bürgernähe
  • bodenständig und nicht nur geschäftstüchtig
  • immer für Werl da zum Beispiel mit dem Volksbankfest oder der Westdeutsche Beachvolleyball Meisterschaften
  • Netzwerke(r) in der Region, zum Beispiel mit der Organisation des Waldbegangs
  • setzt sich für soziales Miteinander ein – zum Beispiel Friedens-Challenge
  • Förderung der Kultur / Jugendarbeit - Musikschule und der Bürgerstiftung Hellweg Region
  • Crowdfunding als Spendenplattform für Vereine und gemeinnützige Institutionen
  • setzt sich für nachhaltiges Handeln und ehrenamtliches Engagement ihrer Mitarbeiter ein
  • lokale Auftragsvergabe und Wertschöpfung für Werl