Vertreter wählen Prof. Dr. Christine Kohring als neues Aufsichtsratsmitglied

Durchschnittsrendite der Gewinnausschüttung liegt bei 5,78 Prozent

Prof. Dr. Christine Kohring
Prof. Dr. Christine Kohring

Am Mittwochabend fand unsere alljährliche Vertreterversammlung in der Stadthalle Soest statt. Der Aufsichtsratsvorsitzende Werner Stratmann begrüßte die rund 300 Gäste, von denen 185 gewählte Vertreter waren. Die Vertreter bilden gemeinsam das höchste Organ unserer Genossenschaftsbank und entscheiden über die Gewinnverwendung und wählen den Aufsichtsrat. Für 2016 werden 2,5% Basisdividende und 530.129 Euro Mitgliederbonus ausgeschüttet. Das ergibt eine Durchschnittsrendite von 5,78%. Neu in den Aufsichtsrat wurde Frau Prof. Christine Kohring gewählt. Sie ist Prorektorin der Fachhochschule Südwestfalen am Standort Soest.

Herausforderndes Jahr 2016

Bernd Wesselbaum
Bernd Wesselbaum


Nach der offiziellen Begrüßung berichtete Vorstandsvorsitzender Bernd Wesselbaum wie in den Vorjahren von einem guten Geschäftsjahr 2016 für die Volksbank Hellweg. Mit einem Plus im Kredit- und Einlagengeschäft sowie mit 1.750 neuen Kunden die Volksbank weiter gewachsen. Mit 33.386 Mitgliedern ist die Volksbank eine der größten Personenvereinigungen in der Region. Bernd Wesselbaum berichtete über ein Geschäftsjahr mit vielen Herausforderungen: Regulatorik, Zinstief und Digitalisierung. Zu Beginn sprach der Vorstandsvorsitzende das aktuelle Zinsniveau an: seit 3.000 Jahren ist es das erste Mal, dass es für die Überlassung von Geld keinen Preis, also keine Zinsen gibt. „Was die EZB tut, ist gegenüber allen, die sparen und etwas für die eigene Altersvorsorge tun wollen, unverantwortlich“, mahnte Wesselbaum. Durch die niedrigen Zinsspannen werde es für Banken immer schwieriger, Gewinne zu erwirtschaften und rentabel zu bleiben. Die Volksbank Hellweg reagiert auf diese Entwicklung mit Kostensenkungen einerseits und Erschließungen neuer Ertragsquellen andererseits. Ganz aktuell präsentierte Wesselbaum die neuen Mobilfunktarife von GenoFon und das neue Serviceangebot VR-PrivatSekretär. Die Erledigung von Korrespondenz oder die Vermittlung von Handwerkern übernehmen wir ab sofort gegen eine Monatspauschale für unsere Kunden.

Geschäftsentwicklung und Bilanzsumme

Dr. Andreas Sommer
Dr. Andreas Sommer

Mit einer Steigerung von 2,8% erreichte die Bilanzsumme zum Jahresultimo 1,39 Milliarden Euro. Unser Vorstandsmitglied Dr. Andreas Sommer erläuterte die Zahlen und Wachstumsraten des vergangenen Jahres. Die Kundenforderungen wuchsen um 12 Millionen Euro auf insgesamt 965 Millionen Euro. Die Kundeneinlagen wuchsen um 25,8 Millionen Euro auf 1,04 Milliarden Euro. Laut Sommer tendieren die Kunden weiter zu kurzfristigen Anlagen, um finanziell flexibel zu bleiben. Sein Appell: „Sprechen Sie uns an, wir empfehlen eine Vermögensstrukturberatung.“ Der Bilanzgewinn 2017 liegt mit 1,76 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Als regionale Genossenschaftsbank ist uns das Engagement für die Region sehr wichtig. So kamen 2016 mehr als 200.000 Euro Spenden sozialen und gemeinnützigen Zwecken zugute.

Wahlen zum Aufsichtsrat

Jürgen Menke
Jürgen Menke

Angesichts der präsentierten Erfolgszahlen dokumentierten die Vertreter mit einstimmigen Beschlüssen zur Feststellung des Jahresabschlusses sowie der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat, dass sie mit dem Kurs ihrer regionalen Genossenschaftsbank einverstanden sind.

Holger Schnarre
Holger Schnarre

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen zum Aufsichtsrat konnten zwei Mitglieder – Jürgen Menke und Holger Schnarre – für weitere drei Jahre im Kontrollgremium bestätigt werden. Da in 2018 unser Aufsichtsratsvorsitzender Werner Stratmann aus Altersgründen ausscheidet, wurde in diesem Jahr der Aufsichtsrat um eine auf sieben Personen aufgestockt. Prof. Dr. Christine Kohring nahm die Wahl an und freut sich über ihr neues Amt.

Ausblick

Für die nahe Zukunft geht Bernd Wesselbaum weiter von Steigerungsraten im Kundengeschäft aus. Unser Vorstandsvorsitzender Bernd Wesselbaum blickt optimistisch nach vorn und stellt sich den Herausforderungen: „Wir passen die Bank an und erfüllen so die Anforderungen an verändertes Kundenverhalten.“

US-Experte Josef Braml über Trumps Amerika

Josef Braml
Josef Braml

Unser Gastreferent Josef Braml erläuterte, warum die Amerikaner den Quereinsteiger Donald Trump gewählt haben. Braml meint, dass viele Amerikaner sich abgehängt und von der Politik vernachlässigt fühlen. Das wusste Trump zu nutzen und gewann die Stimmen vieler Nichtwähler, gerade aus diesen Schichten. Europa und Deutschland, so Bramls Warnung, müssten aufpassen, mit ihren handelspolitischen Interessen nicht zwischen die Fronten einer neuen Blockbildung von Großmächten zu geraten.

Aktuelle Zahlen

Mitarbeiter 276
Auszubildende    
35
Geschäftsstellen
21
Kunden 66.199
Mitglieder
33.887
Spendenvolumen 206.164,- €
----------  
Bilanzsumme 1.390 Mio €
Verbindlichkeiten gegenüber Kunden inkl. IHS 1.061 Mio €
Spareinlagen der Kunden 422 Mio €
Forderungen an Kunden 965 Mio €
Rücklagen 72 Mio €