Weihnachtsspende statt Weihnachtskarten

Wir spenden 12.000 Euro für Tafeln in Ense, Soest, Warstein und Werl

Statt der traditionellen Karten an Kunden und Geschäftspartner überreichte unser Vorstand viermal 3.000 Euro an die Tafeln in unserem Geschäftsgebiet.

Wir verzichten auf Druck und Versand mehrerer Tausend Weihnachtskarten. Stattdessen spenden wir den dafür vorgesehen Betrag an die vier Tafeln in unserem Geschäftsgebiet. „Es ist uns ein Anliegen, die Tafeln in unserer Region zu unterstützen. Deshalb füllen wir die Haushaltskassen der Einrichtungen mit diesem vorweihnachtlichen Geschenk auf “, erklärte unser Vorstandsvorsitzende Bernd Wesselbaum bei der Spendenübergabe an die Mitarbeiter der Tafeln.

Wir haben uns entschlossen, anstelle des Weihnachtskartenversands insgesamt 12.000 Euro für die Tafeln zu spenden. „Wir verzichten auf die postalischen Weihnachtsgrüße, was den Dank für die gute Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern im zurückliegenden Jahr keinesfalls schmälern soll. Aber wir möchten lieber diejenigen bedenken, denen es nicht so gut geht“, sagte Bernd Wesselbaum.

Die Mitarbeiter der Einrichtungen freuen sich über diese Initiative, denn sie sind für jegliche Hilfe dankbar. Mit dem Geld werden die laufenden Kosten gedeckt, Haushaltsmaschinen angeschafft und Lebensmittel zugekauft. Außerdem ist die Spende eine Anerkennung ihrer ehrenamtlichen Arbeit.