Nachhaltige Schülerfirma mal genossenschaftlich

Das gemeinsame Arbeiten in einer nachhaltigen Schülergenossenschaft eröffnet SchülerInnen Einblicke in konkrete wirtschaftliche, ökologische und soziale Zusammenhänge.

Es verlangt Kreativität, Eigeninitiative und Teamgeist, regt demokratisches und unternehmerisches Denken und Handeln an und bringt Orientierung für das spätere Berufsleben. 

Dabei bietet das realitätsnahe und gemeinschaftliche Arbeiten in nachhaltigen Schülergenossenschaften Gelegenheit zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen und -kompetenzen, die über die für andere Schülerfirmen notwendigen hinausgehen. In nachhaltigen Schülergenossenschaften können auch größere Gruppen lernen, was Solidarität in der Zweckgemeinschaft bedeutet. 

Unterstützt durch Vorlagen lernen die SchülerInnen, dass größere Gruppen für ihre Entscheidungsfindungen Organisationsstrukturen und Regeln brauchen. Sie erfahren beispielhaft, wie solche gestaltet werden können, um ein Maximum an Teilhabe und Teilnahme zu erreichen und abzusichern. Der erwirtschaftete Gewinn ist nicht mehr die einzige Motivation zur Mitarbeit. In der nachhaltigen Schülergenossenschaft bekommen viele SchülerInnen eigene Rollen als Vorstand oder Aufsichtsrat, wodurch erfahrbar wird, dass Verantwortung und Einfluss eng zusammengehören. 

Um einen hohen Realitätsgehalt zu sichern, konnte geno@school schon drei genossenschaftliche Regionalverbände für die Beratung und Betreuung in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gewinnen. Diese wiederum haben viel Interesse bei ihren lokalen Mitgliedern, den Genossenschaften vor allem im Bankwesen, Gewerbe und Dienstleistungssektor, generiert, so dass die meisten Schülergenossenschaften inzwischen auch eine lokale Partnerschaft haben. 

Durch diese Kooperation wird abgesichert, dass Schülerinnen und Schüler in den nachhaltigen Schülergenossenschaften wichtige Werkzeuge zur selbst organisierten Gestaltung gesellschaftlicher, ökologischer, beruflicher, kultureller und nachbarschaftlicher Bezüge erwerben.

Wir sind Patengenossenschaft

Gemeinsam mehr erreichen – unter diesem Motto stehen die Partnerschaften zwischen den Schulen und der Volksbank Hellweg eG als Patengenossenschaft. Sich lokal zu vernetzen, und Synergien zu bilden, die vor allem dem Lernerfolg und der Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zu Gute kommen, ist das Ziel unserer Zusammenarbeit. 

Der Grundstein der Zusammenarbeit wird bereits vor dem eigentlichen Start der Schülergenossenschaft gelegt. Vom Augenblick der Kontaktaufnahme an werden beiderseitig die Bedürfnisse und Ressourcen in einem engen Austausch aufeinander abgestimmt. Zusätzlich dazu wird die Vorbereitung auf die anstehenden Planungen durch eine, sich an beide Seiten richtende Qualifizierung flankiert. 

Dies legt den Grundstein für eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit, die sich an den individuellen Gegebenheiten vor Ort orientiert, und den Rahmen bildet, der für den sicheren Aufbau und Ablauf einer Schülergenossenschaft notwendig ist.

Ansprechpartnerin

Name
Petra Golz
Funktion
Leitung Marketing
Telefon
02921 / 393 - 260
E-Mail
Schreiben Sie mir
Rückruf
Ich rufe Sie zurück
Termin
Vereinbaren Sie einen Termin