Pencilmania - Spezialisten für Bürobedarf

Soester Schüler gehen jetzt zu „Pencilmania“

Das gemeinsame Arbeiten in einer nachhaltigen Schülergenossenschaft eröffnet SchülerInnen Einblicke in konkrete wirtschaftliche, ökologische und soziale Zusammenhänge.

Neue Schülergenossenschaft auf dem Weg zum Spezialisten für Bürobedarf

Wenn Schüler und Lehrer des Soester Hubertus-Schwartz-Berufskollegs neues Büromaterial wie Schreibzeug und Papier benötigen, dann ist der Weg dorthin jetzt kürzer als je zuvor. Sie gehen einfach zu „Pencilmania“. Was wie ein Filmtitel oder US-Bundesstaat klingt, ist in diesem Fall der Name für ein Schreibwarengeschäft unter dem Dach der Schule. Das Besondere daran: „Pencilmania“ ist ein Unternehmen von Schülern für Schüler. Und: Es ist eine eingetragene Genossenschaft - die zweite in Nordrhein-Westfalen.

 

Dr. Ilona Lange, IHK Hauptgeschäftsführerin

Die Geschäftsidee folgt dem urgenossen-schaftlichen Prinzip: Schüler und Lehrer bündeln ihren Bedarf an Büromaterial. Ein örtlicher Händler gewährt einen Mengenrabatt und liefert zu günstigen Konditionen. Und „Pencilmania“ gibt den Preisvorteil an die eigenen Kunden weiter. In einem zweiten Schritt wollen die Schüler auch in das so genannte Merchandising einsteigen. Dann sollen in ihrem Laden auch Tassen, Kugelschreiber oder T-Shirts mit dem Enblem der Schule zu kaufen sein.

Offiziell an den Start gegangen ist „Pencilmania“ im Oktober 2011. Zur Gründungsversammlung kam sogar IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Ilona Lange aus Arnsberg an die Schule. Die Idee, eine Schülergenossenschaft ins Leben zu rufen, hatten das Berufskolleg und die Volksbank Hellweg gemeinsam. „Genossenschaft ist unser Ding. Davon verstehen wir eine ganze Menge“, sagt Volksbank-Vorstandsvorsitzender Manfred Wortmann. Entsprechend aktiv hat die Volksbank Hellweg den Gründungsprozess begleitet. Mit Petra Golz (Marketing) und Meinolf Mersmann (Personal) stehen zwei leitende Mitarbeiter der Bank den Jungunternehmern als Gründungspaten und fachliche Berater zur Seite.

Unterrichtstechnisch wird das Projekt „Schülergenossenschaft“ in die Jahrgangsstufe 12 der Höheren Handelsschule integriert und als Wahlfach angeboten. Die Betreuung von Seiten des Lehrerkollegiums liegt in Händen von drei Fachlehrerinnen. Die Schülerinnen und Schüler engagieren sich für ein Jahr in ihrer Genossenschaft und erhalten dafür anschließend eine Schulnote.

Für das Hubertus-Schwartz-Berufskolleg ist die Schülerfirma eine absolute Premiere. Schulleiter Thomas Busch: „Es ist das erste Mal, dass in diesem Haus nicht bloß ein Musterunternehmen gegründet wird. Stattdessen wird hier mit richtigen Waren gehandelt, kommen echte Angestellte zum Einsatz. Dies bietet die große Chance, die Spielregeln des realen Wirtschaftslebens direkt zu erfahren.“

Ansprechpartner

Name
Petra Golz
Funktion
Leitung Marketing
Telefon
02921 / 393 - 260
E-Mail
Schreiben Sie mir
Rückruf
Ich rufe Sie zurück
Termin
Vereinbaren Sie einen Termin
Name
Meinolf Mersmann
Funktion
Personal und Organisation (Leitung)
Telefon
02921 / 393 - 280
E-Mail
Schreiben Sie mir
Rückruf
Ich rufe Sie zurück
Termin
Vereinbaren Sie einen Termin